Burg Rodenstein: eine Ruine voller Sagen, ein Erlebnispfad und schöne Wanderwege im Odenwald

Eine idyllische Burgruine mitten im Wald, schaurige Sagen und Geschichten und schöne Wanderwege. Das alles hat die sagenumwobene Burg Rodenstein bei Fränkisch Crumbach zu bieten und ist damit ideal für einen Familien-Ausflug mit Kindern und als Ausgangspunkt für schöne Wandertouren.

Burgruine Rodenstein Odenwald
Burg Rodenstein bei Fränkisch Crumbach im Odenwald
 

Ein Blick in die Vergangenheit der
 Burgruine Rodenstein  

Die Burgruine Rodenstein war ehemals eine stattliche Burg, die 1240 als Schutz-Burg gegen mögliche Angriffe der Erbacher errichtet wurde. Mehrer Jahrhunderte war sie das Stammschloss der Herren von Crumbach, die sich später Rodenstein nannten. Im Laufe der Zeit wurde die Burg mehrfach umgebaut und erweitert, doch durch Angriffe zerstört wurde sie nie. Nachdem der letzte Burgherr mit seiner gesamten Familie 1635 der Pest zum Opfer fiel, wurde die Burg nicht mehr bewohnt. Sie verfiel allmählich und wurde bis ins 19.Jahrhundert sogar als Steinbruch genutzt. Der Odenwaldclub bewahrte die Burg vor dem völligen Zerfall und die Reste der Burg wurden mit öffentlichen Mitteln restauriert. Und genau diese Reste kann man heute bei einem Ausflug zur Burgruine Rodenstein besichtigen. Gut erhalten sind noch der Mühlturm, das Torgebäude und massive Mauern, die den Burghof umschließen. Einen Eindruck, wie die Burg früher aussah und wie groß sie einst war (fast wie ein mächtiges Schloss) vermitteln Schautafeln und alte Zeichnungen am gleich am Eingang. 

Der Fallbach Wasserfall (re) ist einer der wenigen Wasserfälle im Odenwald. Es befindet sich in der Nähe der Burgruine Rodenstein  
 

An Hörstationen den Sagen
 vom  Rodensteiner Ritter und seinem Heer lauschen ist ein Erlebnis für die ganze Familie  

Um kaum eine andere Burg im Odenwald ranken sich so viele Sagen wie um diese. Die Bekannteste ist die vom gefürchteten Rodensteiner Ritter, der mit seinem wilden Heer immer dann durch die Lüfte zog, wenn ein Krieg nahte oder endete. Daneben gibt es Dutzende weitere Sagen und Legenden, die als Vorlage für Lieder, Gedichte, Filme und Novellen dienten. 

Die schaurig-schönen Sagen vom Rodensteiner Ritter, von Schätzen auf der Burg und verwunschenen Zeitgenossen gibt es direkt am Ort des Geschehens zu hören. Von der „Freiheit Laudenau“ über die Burg Rodenstein bis nach Fränkisch Crumbach können Wanderlustige in die Vergangenheit eintauchen und an Hörstationen ganz nebenbei Geschichten und Hintergründe über die Rodensteinsagen lauschen. Drei Dutzend Erlebnisstationen führen durch den Sagenpfad. Es erfordert ein Smartphone, um mittels QR-Codes die Geschichten abrufen zu können. Wer will, kann die Sagen auch zuhause hören. Der komplette „Pfad der Sagen“ ist digital im Internet über die Homepage des Rodensteinmuseums verfügbar.
    

Für Kinder gibt es einen eigenen
Sagen-Rundweg um die Burg Rodenstein

Auch an die Kinder wurde gedacht. Kleine Abenteurer können nicht nur prima zwischen dem alten Gemäuer umherstreifen, für sie wurde um die Burg herum ein Kinder-Sagen-Weg errichtet. Die liebevoll gestalteten Tafeln sind ebenfalls mittels QR-Codes zum Abhören versehen. Höhepunkt ist eine virtuelle 3D-Rekonstruktion der Burg, die eine Vorstellung davon gibt, wie die Rodensteiner Burg einst ausgehen hat.

Kinder-Sagenweg um die Burg Rodenstein

Der "Pfad der Sagen" ist ein Projekt des Rodensteinmuseums und des Geo-Naturpark Bergtrasse
 

Auf Traumpfaden im Odenwald zur Burg Rodenstein wandern und anschließend gemütlich einkehren  

Das Rodensteiner Land ist Teil des Gerprenztal, benannt nach dem gleichnamigen Fluß Gerprenz und des Geonaturparks Bergstraße-Odenwald.  Wer hier unterwegs ist, erlebt eine malerische Landschaft mit herrlichen Ausblicken auf blühende Wiesen, Felder und Buchenwälder. Auf verschiedenen Wegen können sich Wanderer in dieses Naturparadies aufmachen. Einige Touren starten direkt vom Wanderparkplatz an der Burg Rodenstein, andere in Fränkisch Crumbach. Die kürzeste Wanderung ist der Sagenrundweg für Kinder an der Burg Rodenstein. Weitere Tourenvorschläge sind:  

  • Familien-Wanderung:  4 km Rundweg auf dem Pfad der Sagen
    Laudenauer "Freiheit" - Burg Rodenstein - Fränkisch Crumbach  
  • Erlebnisreiche Rundwanderung R1 12,1 km Sagenweg Wildweibchenstein 
    Burg Rodenstein - fallender Bach - Laudenauer Freiheit - Reichelsheim - Eberbach - Wanderparkplatz Rodenstein
  • Rundweg S2 16,7 km ab Fränkisch Crumbach
    Fränkisch Crumbach -  Schutzhütte Heilsruhe -  Zwölf Apostel - Burg Rodenstein - Fallender Bach - Fränkisch Crumbach 

Wer nach dem Wandern hungrig ist, genießt am besten Odenwälder Küche. Im Landgasthof Rodenstein beispielsweise sitzt man in gemütlichem Ambiente oder im Biergarten. Auf den Tisch kommen gut bürgerliche Speisen, Kaffee und Kuchen. Eine urige Alternative und bei Familien, Wanderern und Radlern beliebt ist die Röders Hütte mit großem Spielplatz inklusive Trampolin. Gevespert werden Wurst und Kochkäse aus dem Kühlschrank. Gegen eine kleine Gebühr kann man auch einen Grill mieten. Am Wochenende gibt es Kaffee- und Kuchen.   

Nützliche Hinweise 

Burg Rodenstein:  frei zugänglich
 
Wanderparkplätze s.Karte 
Hörstationen Sagen-Pfad: Um mittels QR-Codes die Geschichten abrufen zu können, benötigt man ein Smartphone. Wer will, kann die Sagen auch zuhause hören. Der komplette „Pfad der Sagen“ ist digital im Internet über die Homepage des Rodensteinmuseums verfügbar.

Einkehrmöglichkeiten in der Nähe: Hofgut Rodenstein + Röders Hütte

Diese Angaben sind ohne Gewähr 


Werbung