Weinachtliches Weinheim: Lichtblicke in der Zweiburgenstadt

"Weinheimer Lichtblicke" ist eine Aktion mit Symbolkraft. Während sich Lokale und Veranstaltungshäuser allerorts im Lockdown befinden, gehen die Lichter in Weinheim nicht aus. Im Mittelpunkt der Aktion steht die Illuminierung markanter Gebäude in der Innenstadt während der Adventszeit. Der Marktplatz ist nur ein leuchtendes Beispiel!

Weitere Aktionen haben sich die organisierten „Marktplatz-Wirte“ und Einzelhändler einfallen lassen. Allerorts leuchten große Laternen  vor den Eingängen der Restaurants und Geschäfte und drei Meter großen Nussknacker säumen den Weg in die Fußgängerzone.

Die Weinheimer Gastwirte stellen sich kreativ den Herausforderungen des Lockdowns: Vor allen Bistros, Kneipen und Restaurants am Marktplatz sind große Kerzenleuchter angeordnet und bilden mit den weihnachtlich beleuchteten Räumen eine heimelige Atmosphäre. Auch wenn im Moment nur Speisen und Getränke zum Mitnehmen angeboten werden dürfen. In den Küchen wird trotzdem gebrutzelt, gedämpft und geschmort, denn der Hol- und Lieferservice wird gut angenommen. Beim Angebot „To Go“ behält der Marktplatz seine Vielfalt. Alle machen mit: Gekocht wird badisch, italienisch, französisch, spanisch.


Werbung